Mykotherapie

Eine bisher von vielen verkannte, aber sehr effektive Therapieform, die schon vor tausenden von Jahren angewendet wurde und bis heute zum Glück nie vollkommen in  Vergessenheit geraten ist.

Langsam aber sicher hält sie wieder Einzug in den verschiedensten Therapiepraxen für Mensch und Tier.


Die sogenannten Vitalpilze sind sowohl in der Prävention, zur Begleitung akuter aber auch schon chronisch gewordener Erkankungen hervorragend geeignet.


Sie werden in Form von Nahrungsergänzungen in Pulverform (Reinform oder aber Extrakt) von verschiedenen Firmen angeboten, zählen jedoch nicht zum Pflanzen oder Tierreich. Es sind eigenständige Organismen, die sich durch ihre geradezu einzigartige Mannigfaltigkeit an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme, lebensnotwendige Eiweisse, essentielle Aminosäuren  und sekundären Pflanzenstoffen mit hoher Bioverfügbarkeit) hervortun.

Durch ihre einzigartige Zusammensetzung können sie sowohl antibakterielle, antivirale  und antimykotische Wirkungsbereiche abdecken.


Natürlich hat jeder Vitalpilz ganz bestimmte Wirkbereiche, in denen sie besonders effektiv anzuwenden sind. Zudem gilt es, den Patienten in seiner Gesamtheit zu betrachten, um dann ganz gezielt den oder die Pilze herauszuarbeiten.


Zu Therapiezwecken wird überwiegend mit den Extrakten gearbeitet, da hier die therapeutischen Einzelsubstanzen in viel höherer Dosierung vorliegen und erst durch das Extraktionsverfahren sehr hohe Bioverfügbarkeit für den tierischen Organismus erreicht wird.


In unseren Breitengraden haben wir die zunehmende Bekanntheit der Vitalpilze vor allem der leider bereits verstorbenen Frau Dr. agr. Susanne Ehlers zu verdanken. Sie ist die Gründerin der Gesellschaft für Heilpilzkunde, die heute under dem Namen Gesellschaft für Vitalpilzkunde (GfV) zu finden ist.

 

Mein besonderer Dank gilt Petra Scharl, zertifizierte Tierheilpraktikerin und Mykotherapeutin, die mich und meine Studienkollegen/Innen während der Ausbildung zum Tier-Mykotherapeuten auf Ihre ganz besondere Art und Weise ins Reich der Vitalpilze eingeführt hat.

 

Seit dem 09.10.2015 habe ich nun auch den speziellen Aubaukurs zur Mykotherapie für Hunde und Pferde erfolgreich absolviert.